20.03.02 09:28 Uhr
 1.216
 

"Hacktivist" Patrick Ball treibt Milosevic in die Enge

Hatte Slobodan Milosevis seine Verteidigung bisher auf die Aussage gestützt, dass die NATO das Leid der Albaner verursacht hätten, so muss er diese nun wohl überarbeiten.
Grund ist die Aussage des 'Hacktivisten' und Statistiker Patrick Ball.

Ball hatte Daten über die Vertreibung und Morde an der albanischen Bevölkerung gesammelt und diese mittels Opensource-Software ausgewertet.
Dabei stellte er fest, dass diese korrelierten. Je mehr Morde es gab, desto mehr Albaner flohen.

Ein Zusammenhang mit den NATO-Angriffen konnte jedoch nicht festgestellt werden. Deshalb kommt nur ein systematisches Vorgehen der Serben in Frage. Milosevic stellte danach die Zahlen in Frage, konnte die Aussagen Balls jedoch nicht weiter anzweifeln.


WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ball, Enge
Quelle: www.wired.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an
"Männerrechtler" löscht in neuer Version Frauen aus "Star Wars: The Last Jedi"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte
Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?