20.03.02 08:36 Uhr
 348
 

Singapur: Drogen untersucht, Reinheitsgehalt reicht für Todesstrafe

Die Schuld der Schülerin Julia Bohl, die in Singapur wegen Drogenhandels verhaftet wurde, ist nunmehr bewiesen: Die 687g Marihuana, die man bei ihr fand, hatten einen Reinheisgehalt von 83%.

Dies ergibt einen Drogengehalt von etwa 570g - 70g mehr, als für die Verhängung der Todesstrafe erforderlich sind.

Für Julia kommt erschwerend hinzu, dass in Singapur keine Unschultsvermutung gilt. Angeklagte müssen ihre Unschuld selbst beweisen. Über eine Anklage wird am Freitag entschieden.


WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Todesstrafe, Singapur
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?