20.03.02 08:36 Uhr
 348
 

Singapur: Drogen untersucht, Reinheitsgehalt reicht für Todesstrafe

Die Schuld der Schülerin Julia Bohl, die in Singapur wegen Drogenhandels verhaftet wurde, ist nunmehr bewiesen: Die 687g Marihuana, die man bei ihr fand, hatten einen Reinheisgehalt von 83%.

Dies ergibt einen Drogengehalt von etwa 570g - 70g mehr, als für die Verhängung der Todesstrafe erforderlich sind.

Für Julia kommt erschwerend hinzu, dass in Singapur keine Unschultsvermutung gilt. Angeklagte müssen ihre Unschuld selbst beweisen. Über eine Anklage wird am Freitag entschieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Todesstrafe, Singapur
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?