20.03.02 07:46 Uhr
 62
 

Lego schafft es mit den Klötzchen, wieder aus der Verlustzone zu kommen

Während man bei dem dänischen Spielwarenhersteller in den letzten Jahren nur rote Zahlen schrieb und im Jahr 2000 sogar einen Verlust von einer Milliarde Kronen verbuchen musste, ist die Talfahrt nun beendet, nur die Vergnügungsparks sind im Minus.

Im Jahr 2001 konnte Lego einen Gewinn von 530 Millionen Kronen machen, was umgerechnet 71,3 Millionen Euro sind. Der Umsatz lag in dem Jahr bei 10,7 Milliarden Kronen, ein Plus von beinahe 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Vor allem in den USA legte man kräftig zu. Ursache für diesen Erfolg ist nach Meinung der Unternehmensleitung die 'Rückbesinnung auf die ursprüngliche Lego-Philosophie'. Doch bei der Restrukturierung musste man erstmals seit 1932 Leute entlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Lego
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten
Früherer Helmut-Kohl-Sprecher stürzt bei Gala von Balkon: Schwere Verletzungen
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?