20.03.02 07:43 Uhr
 40
 

Vermutlich war Fahrlässigkeit Ursache des Raketenunglücks in Kabul

Bei dem Explosionsunglück in Kabul, bei dem fünf Soldaten starben, sind wahrscheinlich Fehler im Umgang mit den Sicherheitsvorschriften gemacht worden, sagte die Staatsanwaltschaft Potsdam.

Die Vermutung basiert auf den vorläufige Ergebnissen einer deutsch-dänischen Untersuchungskommission. Scharping stellte aber klar, dass es sich um ein vorläufiges Ergebnis handelt, und dass mehr Zurückhaltung in diesem Fall angebracht sei.

Nach dem Unglück hatten Scharping, Generalinspekteur Kujat und Soldaten die Auffassung vertreten, dass alle Sicherheitsmaßnahmen korrekt befolgt worden sind. Ein Sprengfachmann hatte die ordnungsgemäße Sprengung der Rakete bezweifelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rakete, Ursache, Kabul, Fahrlässig
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Agenda 2010-Korrektur: Martin Schulz möchte Arbeitslosengeld I-Bezug verlängern
Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Malaysia beruft Nordkoreas Botschafter ein
NRW will Wahlkampfauftritt von Recep Tayyip Erdogan verhindern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Afrikanisierung" Mailands? Umstrittene Palmen auf Domplatz in Brand gesteckt
Fußball: Ex-Manchester-Star Dwight Yorke wurde Einreise in USA untersagt
Fußball: Affenlaute gegen Brasilianer Everton Luiz in Serbien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?