20.03.02 07:22 Uhr
 24
 

Mehrere Ärzte kassierten doppelt ab - Millionenschäden

Nach Angaben der BILD-Zeitung sind von der AOK nach den Chirurgen mittlerweile auch gegen Haut- und Augenärzte und Röntgenlabors Untersuchungen eingeleitet worden.

Den Ärzten wird vorgeworfen, in mehreren tausend Fällen das Geld für Behandlungen sowohl von der Krankenkasse als vom Patienten verlangt zu haben. Die einzelnen Rechnungen erreichten bis zu 1.000 Euro.

In Niedersachsen sind schon mehr als 500 geschädigte Patienten bei der AOK vorstellig geworden. In Nordrhein-Westfalen werden ebenfalls die Arztrechnungen von der AOK kontrolliert. Schon jetzt handelt es sich um einen Gesamtschaden in Millionenhöhe.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Arzt
Quelle: www.bild.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?