19.03.02 15:02 Uhr
 247
 

Streit spitzt sich zu: Juve will in ein anderes Stadion - Fan-Boykott

Der Graben, der sich mittlerweile zwischen Juventus Turin und den eigenen Fans gebildet hat, sucht seinesgleichen. Nachdem Juventus Turin aus der CL ausschied, zeigten sich die Fans äußerst unzufrieden.

Als Folge kündigt die Vereinsführung von Juventus an, in ein anderes Stadion ziehen zu wollen. Zukünftig will der Verein nicht mehr im Delle-Alip-Stadion spielen, sondern in Monza oder Cesena seine Heimspiele austragen.

Als Reaktion darauf erschienen nur 2529 Zuschauer zum darauffolgenden Heimspiel. Ein weiterer Bestandteil des Boykotts lag darin, dass die eigene Mannschaft ausgepfiffen wurde, obwohl sie 1:0 gewann.


WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Streit, Fan, Stadion, Boykott, Juve
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Olympia: Deutschland steht im aktuellen Medaillenspiegel an zweiter Stelle
Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?