19.03.02 13:41 Uhr
 143
 

Strafe gegen Pettersson: Bestechungsvorwürfe gegen den Schiri

Nachdem Schiedsricher Thorsten Koop ein Tor des Lauterer Stürmers Pettersson wegen Handspiels nicht anerkannte, soll der Schwede dem Schiedsrichter mit einem Handzeichen vorgeworfen haben, er sei bestochen worden.

Der DFB forderte ihn nun zu einer Spende von 5000 € für wohltätige Zwecke auf, ansonsten gäbe es ein Ermittlungsverfahren. Pettersson zeigt sich willig und wird zahlen.

Das emotionsgeladene Spiel des 1. FCK gegen die Bayern endete 0:0. Nach der Schiedsrichterentscheidung soll Pettersson eine Handbewegung des Geldzahlens gemacht haben. Er gestand seine Schuld ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Strafe, Schiedsrichter, Bestechung
Quelle: de.sports.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben
Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?