19.03.02 12:30 Uhr
 1.133
 

Tschechien: "Lichtverschmutzung" wird unter Strafe gestellt

Als erstes Land der Welt hat Tschechien ein 'Gesetz zum Schutz der Atmosphäre' erstellt, welches am 1. Juni in Kraft treten soll.

Präsident Vaclav Havel unterzeichnete einen Erlass, welcher die sog. Lichtverschmutzung unter Strafe stellt. Für 'Verbreitung von künstlichem Licht außerhalb der Gebiete, für die es bestimmt ist' soll es bis zu 150.000 Kronen Strafe geben.

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass heute bereits 99 Prozent aller Europäer und Nordamerikaner einen Nachthimmel sehen, der durch künstliches Licht entscheidend beeinflusst wird.


WebReporter: stephanraab
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Strafe, Licht, Tschechien
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?