19.03.02 10:22 Uhr
 316
 

Bundesgerichtshof entscheidet über Rechtsstatus von Inlineskatern

Am Bundesgerichtshof in Karlsruhe wird nun darüber verhandelt, ob Inline-Skater im verkehrsrechtlichen Sinn als Fahrzeuge oder Fußgänger zu behandeln sind.

Vorausgegangen war ein Urteil des Oberlandesgerichts Oldenburg, das einer Inline-Skaterin, die bei einem Unfall mit einem Motorroller schwer verletzt worden war, eine erhebliche Mitschuld gegeben hatte.

Diese Mitschuld hatte das OLG damit begründet, dass die Inline-Skaterin nicht am rechten Fahrbahnrand gelaufen sei, wie es als Fahrzeug ihre Pflicht gewesen wäre. Ob sie ein Fahrzeug darstellt, ist damit nun die streitentscheidene Frage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Bundesgerichtshof, Bundesgericht
Quelle: www.nordwest.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?