19.03.02 09:31 Uhr
 27
 

Telekom baut Schuldenberg erst später als geplant ab

Am Montag abend gab Telekom bekannt, die Dividende pro Aktie solle nur 37 Cent pro Aktie statt wie vorgesehen 62 Cent pro Aktie betragen.

Begründet wurde das mit dem Scheitern des Kabelnetzverkaufs aber auch mit Schwäche im Marktumfeld von T-Mobile.

Die Senkung der Dividende wird allerdings nicht ausreichen, um den Schuldenabbau wie geplant zu erreichen. Das Ziel, bis zum Jahresende insgesamt weniger als 50 Mrd. Euro Schulden zu haben, wird um ein Jahr verschoben. Derzeit sind es 62 Mrd. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nmw.info
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Schuld, Schulden
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?