19.03.02 06:54 Uhr
 103
 

AOL: Freispruch wegen illegaler E-Books

America Online (AOL), weltweit grösster Internet Provider, konnte jetzt einen Freispruch für sich im Prozess wegen illegaler E-Books verbuchen. AOL wurde wegen zahlreicher elektronischer Bücher auf ihren Servern verklagt.

Klägerin war die US-Autorin Harlan Ellison, die die Klage bereits 2000 eingereicht hatte. Aufgrund des Digital Millennium Copyright Act wurde AOL jedoch freigesprochen.

Der DMCA sieht vor, dass Provider nicht belangt werden können, wenn sie illegale Inhalte nach Aufforderung entfernen. Diesen war AOL aber nachgekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: legal, illegal, Freispruch, E-Book
Quelle: news.com.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?