18.03.02 22:12 Uhr
 78
 

Mehrere Unfälle auf den Autobahnen A44 und A57

Die Autobahnpolizei hatte viel zu tun an diesem Tag, sie musste mehrmals zu schweren Unfällen fahren. Zuerst auf der A 57, als eine Fahrerin versuchte zu überholen und dabei mit einem anderen Auto zusammen gestossen ist.

Die Fahrerin wurde hierbei auf die andere Fahrbahnseite geschleudert und verletzte sich erheblich. Am Kaarster Kreuz musste auch die Polizei ausrücken, hier brannte ein Auto. Danach fuhr ein 24 jähriger Fahrer in die Leitplanken.

Er konnte sich gerade in Sicherheit bringen, bevor noch weitere Autos in die Unfallstelle auffuhren. Bilanz des Ganzen: 12 Menschen wurden verletzt, 8 Rettungsfahrzeuge und waren im Einsatz darunter auch 4 Notärzte. Die A44 war mehrere Stunden gesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sylviakassel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Autobahn, A57
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?