18.03.02 20:51 Uhr
 205
 

Amiga produziert neuen "AmigaOnepoint5" mit 600-MHz G3-Prozessor

Wie jetzt bekannt wurde, entwickelte die Partnerfirma Eyetech einen neuen PowerPC-basierten Amiga-Computer.

Der Rechner mit der Bezeichnung 'AmigaOnepoint5' soll ab Mai in den Läden erhältlich sein. Der Rechner beinhaltet einen 600-MHz-PowerPC-G3-Prozessor, AGP-2X-Slot, USB, PCI-Steckplätze, UDMA-100 und einen 10/100-MBit/s-Ethernet-Anschluss.

Der 'AmigaOnepoint5' wird vorerst mit LinuxPPC ausgeliefert, und soll für rund 600 Euro zu haben sein. Das AmigaOS4 wird in Verbindung mit Rechner 70 Euro kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleinenase
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozess, Prozessor, MHz, G3
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Raubüberfall auf Pizzaboten
Uni Greifswald legt Name "Ernst Moritz Arndt" ab, Arndt sei "Vordenker der Nazis"
Berlin: BER-Flughafen wird auch 2017 nicht eröffnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?