18.03.02 20:46 Uhr
 29
 

Amerikaner beenden "Operation Anaconda"

Die Amerikaner haben am Montag bekannt gegeben, dass sie bald mit der Offensive gegen die Moslem-Extremisten im Osten Afghanistan aufhören. Der US-General Tommy Franks gab bekannt, dass die 'Operation Anaconda' in zwölf Stunden beendet wird.

Schon am Sonntag gab die US-Armee bekannt, dass die Mission fast abgeschlossen ist. Die Strukturen im Raum Schahi Kot seien zerschlagen. Doch die Jagd auf die Taliban und auf die El-Kaida ist noch nicht zu Ende.

Die Amerikaner begannen die 'Operation Anaconda', weil sie Osama Bin Laden für die Anschläge am 11. September verantwortlich machten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bochum-Fan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Amerika, Operation, Amerikaner
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?