18.03.02 19:23 Uhr
 183
 

Nun auch über das Internet die Geldkarte aufladen

Die Firma Giesecke & Devrient stellte auf der CeBIT ein System vor, mit dem es möglich ist, die Geldkarte vom Computer aus zu laden.

Benötigt wird dafür ein Kartenlesegerät mit Display und Tastatur, welches Giesecke & Devrient für 85,50 Euro anbietet. Da nur der Kartenleser selbst mit der Gegenstelle kommuniziert, ist dieses System weitgehend gegen Manipulationen von außen geschützt.

Einige deutsche Banken-Verbände haben dieses System bereits zugelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sodaplexus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Geld
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland bestätigt Existenz von Einheiten zur Meinungsmanipulation
Islamverband Ditib: Demokratie für uns nicht bindend
Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?