18.03.02 18:55 Uhr
 82
 

Kriegserklärung gegen Hannover: Simak fährt härtere Geschütze auf

Mit seiner erneuten Aussage hat Jan Simak erneut Öl ins Feuer des Streits mit seinem Arbeitgebers Hannover 96 gegossen. Es gäbe Krieg, sollte der Verein ihm die Freigabe nicht erteilen.

Hannover 96 hingegen will auch nach dieser Aussage seine Meinung nicht ändern, Jan Simak bleibt also weiterhin unverkäuflich. Ralf Rangnick wird auch in Zukunft (vielleicht auch in Liga 1) mit ihm planen und bietet ihm auch eine Gehaltsaufstockung.

Doch Simak will Hannover unbedingt verlassen. Nächste Saison will er internationalen Fußball spielen, was momentan mit Hannover nicht möglich sein wird. Dabei ist ihm egal, ober er mehr oder weniger verdient als momentan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A.C.K.2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Krieg, Hannover, Geschütz
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?