18.03.02 17:58 Uhr
 643
 

Irak verstärkt Suche nach Verbündeten gegen US-Angriff

Der Irak versucht mit diplomatische Mitteln Unterstützung gegen die USA zu erhalten. Die ersten Reiseziele des irakischen Vizepräsidenten waren Jemen und der Sudan.

Auch der Vize-Ministerpräsident des Irak ist auf einer diplomatischen Mission unterwegs, auf der er bereits Lybien und Tunesien besucht hat. Als nächste Ziele stehen Tunesien und Marokko auf dem Plan.

Die Aktion findet zur selben Zeit wie der Nahostbesuch Cheneys statt, der Unterstützung für einen Irak-Angriff sucht - bis jetzt aber relativ erfolglos; sogar USA-freundliche Staaten lehnen den Angriff ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Median
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Angriff, Suche
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?