18.03.02 15:22 Uhr
 162
 

US-Geheimdienst: Neue Anschläge vermutet wegen vermehrten Geldtransfers

Wie US-Sicherheitsexperten mitteilen, habe man in den vergangenen Wochen vermehrt finanzielle Transaktionen der Al-Qaida über das Internet beobachtet.


Wie die Ermittler jetzt bekannt gaben, könne diese Beobachtung zwei Gründe haben:
Zum ersten bestehe die Möglichkeit, dass die Terror-Organisation Geld für neue Anschläge sammelt.


Die zweite Alternative sei der Versuch, das Geld vor den Ermittlern in Sicherheit zu bringen.
Wie Spiegel-Online heute über diese Entdeckung schreibt, habe man ebenfalls eine Hauptgeldquelle im Nordwesten Pakistans entdeckt.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Anschlag, Geheimdienst
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?