18.03.02 15:03 Uhr
 35
 

Patienten sollen besser vor Behandlungsfehlern geschützt werden

Der Bundesregierung liegt derzeit ein Antrag der Verbraucherzentralen vor, die einen Patientenschutzbeauftragten fordern.

Somit sollen die Haftungsregelungen von Ärzten verstärkt werden, und die Patienten sollen besser gegen eventuelle Behandlungsfehler oder gegen Schäden durch den Gebrauch von Medikamenten vorgehen können.


Außerdem fordern die Verbraucherzentralen ein einheitliches Patientenschutzgesetz sowie eine Reform der Arzthaftung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AliPop
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Patient, Behandlung
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?