18.03.02 08:56 Uhr
 2.601
 

8. März: Komet verfehlt Erde um 450.000 km - Jetzt erst entdeckt

Am 8. März flog ein Komet mit einem Durchmesser von 100 Metern in einer Entfernung von 450.000 Kilometern an unserer Erde vorbei. Das Erschreckende: Wissenschaftler fanden den Kometen erst vier Tage später.

Wissenschaftler sagen, der Komet namens '2002 EM7' konnte deshalb erst so spät erkannt werden, weil er sehr nah an der Sonne vorbeiflog, im sogenannten toten Winkel.

'2002 EM7' ist einer der größten Kometen', die jemals so dicht an der Erde vorbeigeflogen sind. Er befindet sich auf einer Umlaufbahn um die Erde. Wissenschafter schließen nicht aus, dass er im nächsten Jahrhundert die Erde trifft.


WebReporter: Newsfinder Jack
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, März, Komet
Quelle: www.voyager-center.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?