18.03.02 07:15 Uhr
 23
 

Anschlag auf jüdischen Friedhof mit rechtsextremen Hintergrund

Das Landeskriminalamt vermutet bei dem Sprengstoffanschlag auf den jüdischen Friedhof in Berlin-Charlottenburg einen rechtsradikalen Hintergrund. Konkrete Hinweise auf Täter lägen allerdings noch nicht vor.

Laut Zeugenaussagen hätten unbekannte Täter am Samstagabend einen Sprengsatz über die Friedhofsmauer in den Eingangshof geworfen. Bei der Detonation seien Trauergebinde, Gehwegplatten und ein Stück des Wandputzes beschädigt worden.

Einen Zusammenhang zu der Verwüstung des Friedhofs Berlin-Marzahn in der Nacht zum Sonntag schliessen die ermittelnden Beamten aus. Dort hatten unbekannte Grabsteine umgeworfen und ein Ehrenmal mit NS-Symbolen beschmiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ckopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Jude, Friedhof, Hintergrund, rechtsradikal
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?