17.03.02 22:07 Uhr
 955
 

Erst 11 Stunden misshandelt und dann erstochen

Das Eifersuchtsdrama ereignete sich in Bischofswerda. 11 Stunden lang hat ein Ehemann seinen Nebenbuhler gequält und ihn schließlich erstochen. Nach der Tat erhängte sich der Täter auf dem Balkon.

Der Täter lockte seine Frau und seinen Rivalen in seine Wohnung und fesselte die Beiden zunächst. Die Ehefrau konnte die Tat mitverfolgen und sich später befreien. Danach verständigte sie sofort die Polizei.


WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stunde
Quelle: www.meinestadt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?