17.03.02 22:07 Uhr
 955
 

Erst 11 Stunden misshandelt und dann erstochen

Das Eifersuchtsdrama ereignete sich in Bischofswerda. 11 Stunden lang hat ein Ehemann seinen Nebenbuhler gequält und ihn schließlich erstochen. Nach der Tat erhängte sich der Täter auf dem Balkon.

Der Täter lockte seine Frau und seinen Rivalen in seine Wohnung und fesselte die Beiden zunächst. Die Ehefrau konnte die Tat mitverfolgen und sich später befreien. Danach verständigte sie sofort die Polizei.


WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stunde
Quelle: www.meinestadt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?