17.03.02 17:52 Uhr
 136
 

Pakistan-Attentat: Bushs Empörung findet keine Grenzen

Der Präsident der vereinigten Staaten war mehr als nur empört über das jüngst in Pakistan verübte Attentat. Er verurteilte diese Tat "auf das schärfste". Er verfasste eine schriftliche Erklärung.

Den Familien der Todesopfer sprach Bush sein Beileid aus. 2 Amerikaner und eine Deutsche waren unter den Opfern.
Attentäter warfen 6 Handgranaten in eine Kirche in deren Nähe auch die US-Botschaft ist (SSN berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pakistan, Grenze, Attentat, Empörung
Quelle: www.meinestadt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?