17.03.02 15:18 Uhr
 3.184
 

München: "Heimlich-Handgriff" Erklärung durch das Telefon rettet Kind

In München hat ein Kind (7) durch ein verschlucktes Bonbon keine Luft mehr bekommen. Der Vater rief daraufhin den Feuerwehr-Notruf an, um Hilfe zu erhalten.

Am Telefon wurde ihm dann erklärt, wie er den 'Heimlich-Handgriff' anwenden muß. Die Eltern pressten wie beschrieben den Brustkorb des Mädchens, bis sie das Bonbon wieder ausspuckte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAGICSTEHLE
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, München, Telefon, Erklärung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?