17.03.02 13:44 Uhr
 22
 

Weniger Behördengänge durch mehr Datensicherheit

Rathäuser, die 24 Stunden lang erreichbar sind, Wegfall von Wegstrecken und Wartezeiten, das verspricht die neu vorgestellte Technik zur digitalen Signatur.
Mit knapp 50 € Investition läßt sich das für jeden User eines Computers erreichen.

Benötigt werden hierzu ein Smartcard-Lesegerät ,mit einer entsprechend zertifizierten Smartcard und ein Java-Aplet.

Nach dem Ausfüllen und versenden des Formulares erhält man nach Signaturüberprüfung auch eine beglaubigte Kopie zurückgesandt.

Der gesamte Datentransfer läuft verschlüsselt ab.
Diverse Formularformate werden unterstützt.
Die Technik wurde auf der derzeitigen CeBit vom Fraunhofer Institut vorgestellt und kann dort besichtigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bananas
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Behörde
Quelle: idw-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?