17.03.02 12:23 Uhr
 701
 

Rock und Pop im Iran - Tanz und Anfeuern des Publikums verboten

Strenge Behörden im Iran machen Künstlern das Leben nicht gerade leicht. Auch Musiker sind vom strengen Regelwerk betroffen. Doch langsam, sehr, sehr langsam öffnet sich das Land der Moderne:

Der Musiker Hooman Dschawid etwa darf Musik aus den 70ern spielen - live! Lediglich Tanz und das Anfeuern des Publikums bleiben ihm bis auf weiteres untersagt. Die guten Sitten sind eben zu schützen.

Immerhin: Seit Mohammad Chatami 1997 Staatspräsident wurde, entwickelt sich zum ersten Mal seit der Islamischen Revolution wieder etwas wie eine Rock- und Popszene im Iran.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Iran, Rock, Pop, Tanz, Publikum
Quelle: www.nordwest.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?