17.03.02 11:05 Uhr
 185
 

Stoiber will Tierschutz im Grundgesetz verankern

Nachdem sich die Union bisher strikt geweigert hat, den rot-grünen Bestrebungen nachzugeben und den Tierschutz im Grundgesetz zu verankern, scheint sie nun vor einem Wandel ihrer Auffassung zu stehen.

So erklärte Kanzlerkandidat Stoiber, der sittliche Umgang mit Tieren müsse als Staatsziel in das Grundgesetz aufgenommen werden. Die Bürger seien zurecht empört, wenn Tiere gequält würden.

Den einfachgesetzlichen Tierschutz hält Stoiber für nicht ausreichend. Einer Verfassungsänderung stünde mit dem Einlenken der Union praktisch nichts mehr im Wege.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Grund, Tierschutz, Grundgesetz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Internetmilliardär spendet CDU eine halbe Million Euro
Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?