17.03.02 10:20 Uhr
 190
 

Kiefernadel als "stumme Zeugen" eines Mordfalls?

Norwegen hat erstmals DNA von Kiefernadeln als Beweis in einem Mordprozess benutzt. Pflanzenteile sollen häufig bei Leichen gefunden werden.

Jede Zelle weist dabei eine Art Fingerabdruck auf. Obwohl die Methode zuverlässig und schnell ist, greifen nur wenige Gerichte auf sie zurück.

Norwegen allerdings soll auch in einem zweiten Mordfall auf diese Methode zurückgreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain Smurf
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zeuge, Mordfall
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?