17.03.02 10:20 Uhr
 190
 

Kiefernadel als "stumme Zeugen" eines Mordfalls?

Norwegen hat erstmals DNA von Kiefernadeln als Beweis in einem Mordprozess benutzt. Pflanzenteile sollen häufig bei Leichen gefunden werden.

Jede Zelle weist dabei eine Art Fingerabdruck auf. Obwohl die Methode zuverlässig und schnell ist, greifen nur wenige Gerichte auf sie zurück.

Norwegen allerdings soll auch in einem zweiten Mordfall auf diese Methode zurückgreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain Smurf
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zeuge, Mordfall
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?