16.03.02 15:54 Uhr
 113
 

Stoiber und Merkel geben im Streit um die Zuwanderung offenbar nach

Nach einem Bericht des Spiegel sind die Parteivorsitzenden von CDU und CSU Merkel und Stoiber unter dem Druck von Kirchen und Wirtschaftsverbänden von ihrem Konfrontationskurs in der Frage um das Zuwanderungsgesetz abgerückt.

Gegenüber der 'Bild am Sonntag' äußerte Stoiber die Bereitschaft, an einer Lösung des Streites über den Vermittlungsausschuss mitzuarbeiten. Die Koalition lehnt erneute Verhandlungen allerdings ab. Der Grüne Volker Beck verwarf den Vorschlag daher.

Auch die FDP will weiterhin die Einberufung des Vermittlungsausschusses von Bundestag und Bundesrat erreichen. Dazu fehlt aber bisher eine entsprechende Mehrheit im Bundesrat.


WebReporter: hollik
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Zuwanderung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?