16.03.02 14:43 Uhr
 127
 

Mühlegg schon seit längerem unter Dopingverdacht

Wie SSN bereits berichtete, wurde Johann Mühlegg bei den Olympischen Spielen 2002 des Dopings überführt. Wie nun bekannt wurde, sei der Wahl-Spanier in eine gezielte Dopingfalle geraten.

Man habe schon die gesamte Saison über den Verdacht gehabt, dass Mühlegg verbotene leistungssteigernde Mittel eingenommen hatte, so ein Offizieller der WaDa (Welt-Anti-Doping-Agentur).

Mit Hilfe des amerikanischen Herstellers Amgen, konnte man schließlich mit einem neuen Tesverfahren das bei Mühlegg festgestellte Blutdopingmittel nachweisen. Zudem sei man sich sicher, dass er das Mittel Ende Januar abgesetzt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Doping, Mühle
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Fußball: Ungarn entlässt Nationaltrainer Bernd Storck nach verpasster WM
US-Basketballtrainer wettert gegen Donald Trump: "Seelenloser Feigling"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?