16.03.02 14:43 Uhr
 127
 

Mühlegg schon seit längerem unter Dopingverdacht

Wie SSN bereits berichtete, wurde Johann Mühlegg bei den Olympischen Spielen 2002 des Dopings überführt. Wie nun bekannt wurde, sei der Wahl-Spanier in eine gezielte Dopingfalle geraten.

Man habe schon die gesamte Saison über den Verdacht gehabt, dass Mühlegg verbotene leistungssteigernde Mittel eingenommen hatte, so ein Offizieller der WaDa (Welt-Anti-Doping-Agentur).

Mit Hilfe des amerikanischen Herstellers Amgen, konnte man schließlich mit einem neuen Tesverfahren das bei Mühlegg festgestellte Blutdopingmittel nachweisen. Zudem sei man sich sicher, dass er das Mittel Ende Januar abgesetzt habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JosWeb
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Doping, Mühle
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?