16.03.02 13:18 Uhr
 65
 

Was macht ein Verkehrsminister auf der CeBIT?

Die CeBIT ist nun anerkanntermaßen keine Auto-Messe und so erschließt sich der Grund für einen offiziellen Besuch des Bundesverkehrsministers Kurt Bodewig nicht unbedingt von selbst.

Ziel einer Stippvisite war die Bundesdruckerei GmbH, die digitale Services rund um den EU-Kartenführerschein anbietet. Kurt Bodewig ließ sich den Informationsdienst, die Fertigung und vor allem die Sicherheitsstandards ausführlich erklären.

Seit dem 1.12.98 haben sich rund um den Führerschein im Plastikartenformat eine Reihe von Dienstleistungsbereichen etablieren können. Die Einführung der Karte und die Modernisierung der Produktion wird als ein Schritt zum schlankeren Staat gesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wolkenlos
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkehr
Quelle: auto-kiste.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
Veganz: Erste vegetarische Supermarktkette ist insolvent



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?