16.03.02 12:49 Uhr
 104
 

Microsoft hat 34 US-Bundesstaaten gegen sich

Im schwebenden Anti-Trust-Verfahren vertritt Microsoft die Ansicht, nur die US-Regierung habe das Recht das Verfahren zu führen. Diese hatte sich aber im Gegensatz zu einigen Bundesstaaten mit Microsoft geeinigt.

Unter den 34 Bundesstaaten, die gegen die Position von Microsoft vorgehen, sind nicht nur die 11 Kläger, sondern auch solche, die sich 'nur' dagegen wehren wollen, dass Ihre Rechte eingeschränkt werden.

Microsoft hatte gedroht Windows XP vom Markt zu nehmen, wenn das Verfahren nicht endgültig beendet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wilbur24
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Microsoft, Bundesstaat
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?