16.03.02 07:40 Uhr
 91
 

Die ersten Fixerstuben soll es ab Mitte des Jahres in Berlin geben

Gesundheitsstaatssekretär der Regierung, Hermann Schulte-Sasse hält die Einrichtung von mobilen und stationären Fixerstuben für vernünftig.

Da die Kosten pro Einrichtung auf jährlich bis zu 700 000 Euro belaufen, wird über die Finanzierung noch debattiert.

Die Opposition lehnt die Pläne der SPD/ PDS ab, da es in Berlin keine harte Drogenszene gäbe wie z.B. in Frankfurt/Main sagte der innenpolitische Sprecher der CDU, Roland Gewalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: greencrout
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?