15.03.02 23:25 Uhr
 4
 

Weniger politische Gewalt in NRW

Der Landesinnenminister von NRW, Fritz Behrens, veröffentlichte nun den Verfassungsschutzbericht für das letzte Jahr.

Demnach gingen Gewalttaten aus politischen Gründen um 20% zurück. Als Ergebnis der Rasterfahndung konnten Ermittlungen gegen 72 Einwohner arabischer Abstammung eingeleitet werden.

Da die Lage auch 6 Monate nach den Terroranschlägen nicht entspannt sei, wurden 71 neue Stellen eingerichtet sowie 2,4 Millionen Euro für Sachmittel zur Verfügung gestellt.


WebReporter: DrScratch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Gewalt
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?