15.03.02 22:51 Uhr
 21
 

Auswirkungen der SPD-Spendenaffäre: Bundestagskandidat tritt zurück

Nach einer Ankündigung des SPD Landesvorsitzenden Harald Schartau werden bei Werner Jung, der durch die Verwicklung in die Spendenaffäre der Kölner SPD belastet ist, alle Rechte aus der Parteimitgliedschaft ausgesetzt.

Für Werner Jung bedeutet dies, dass er - entgegen bisheriger Planung - nicht für einen Platz im Bundestag kandidieren wird. Es wäre Jungs erste Kandidatur für den Bundestag gewesen.

Mit einem Parteiordnungsverfahren wird jetzt sogar geprüft, ob man Jung aus der Partei ausschliessen wird.
Selbst Bundespräsident Rau appellierte, die Affäre vollständig aufzuklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DrScratch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Bundestag, Spende, Auswirkung, Spendenaffäre
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW-Landesregierung: Bundesregierung soll Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern
Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt
USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?