15.03.02 22:28 Uhr
 389
 

Schlafprobleme wegen Elektrosmog: Nun gibts ein Gegenmittel

Dies soll keine Werbung für einen Bettwaren-Hersteller sein. Aber es wird sich so lesen. Dass Elektrosmog verantwortlich für einen guten Schlaf ist, hatte man schon länger vermutet.
Handys, Radiowecker, Mikrowellen, TV-Geräte u.s.w. senden Strahlen.

Während des Schlafes ist der menschliche Körper dem Elektrosmog intensiver ausgesetzt und das Immunsystem läuft auf halben Touren. Dann wirken elektromagnetische Strahlen ganz besonders. An dieser Stelle hat ein Bettwarenhersteller eingegriffen.

Findige Leute der Firma Sanders haben eine weltweit einzige Methode herausgefunden, in Bettmaterial eine feine Silberschicht einzuweben und damit Frequenzstrahlen zu 99,99 % fernzuhalten. Das Produkt Simtex wurde im Schlaflabor erfolgreich getestet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schlaf, Elektro
Quelle: www.verivox.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl der Hautkrebs-Fälle in Deutschland steigt an
Stiftung Warentest: Nicht viele Mineralwässer erhielt Note "gut"
Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rettungstier wird zum hässlichsten Hund der Welt gewählt
Tennis: Novak Djokovic bietet finanziell angeschlagenem Boris Becker Hilfe an
Zahl der Hautkrebs-Fälle in Deutschland steigt an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?