15.03.02 22:28 Uhr
 389
 

Schlafprobleme wegen Elektrosmog: Nun gibts ein Gegenmittel

Dies soll keine Werbung für einen Bettwaren-Hersteller sein. Aber es wird sich so lesen. Dass Elektrosmog verantwortlich für einen guten Schlaf ist, hatte man schon länger vermutet.
Handys, Radiowecker, Mikrowellen, TV-Geräte u.s.w. senden Strahlen.

Während des Schlafes ist der menschliche Körper dem Elektrosmog intensiver ausgesetzt und das Immunsystem läuft auf halben Touren. Dann wirken elektromagnetische Strahlen ganz besonders. An dieser Stelle hat ein Bettwarenhersteller eingegriffen.

Findige Leute der Firma Sanders haben eine weltweit einzige Methode herausgefunden, in Bettmaterial eine feine Silberschicht einzuweben und damit Frequenzstrahlen zu 99,99 % fernzuhalten. Das Produkt Simtex wurde im Schlaflabor erfolgreich getestet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schlaf, Elektro
Quelle: www.verivox.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?