15.03.02 22:28 Uhr
 389
 

Schlafprobleme wegen Elektrosmog: Nun gibts ein Gegenmittel

Dies soll keine Werbung für einen Bettwaren-Hersteller sein. Aber es wird sich so lesen. Dass Elektrosmog verantwortlich für einen guten Schlaf ist, hatte man schon länger vermutet.
Handys, Radiowecker, Mikrowellen, TV-Geräte u.s.w. senden Strahlen.

Während des Schlafes ist der menschliche Körper dem Elektrosmog intensiver ausgesetzt und das Immunsystem läuft auf halben Touren. Dann wirken elektromagnetische Strahlen ganz besonders. An dieser Stelle hat ein Bettwarenhersteller eingegriffen.

Findige Leute der Firma Sanders haben eine weltweit einzige Methode herausgefunden, in Bettmaterial eine feine Silberschicht einzuweben und damit Frequenzstrahlen zu 99,99 % fernzuhalten. Das Produkt Simtex wurde im Schlaflabor erfolgreich getestet.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schlaf, Elektro
Quelle: www.verivox.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt
SPD Experte fordert Wiederspruchslösung für Organspende
"Blue Monday": Heute ist der depimierendste Tag des Jahres



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?