15.03.02 20:42 Uhr
 427
 

Zeitgeschichte der Verhütung: Steine waren das erste Verhütungsmittel

Abgeschaut hat man sich das damals wohl in der Tierzucht. Man steckte Stuten einen Stein in die Scheide um den Eingang zum Muttermund zu versperren. Anstelle der Steine benutzte man später Amulette mit Anti-Fruchtbarkeitssymbolen.

In Ägypten galt Krokodilsdung als wirksame Verhütung. Dieser wurde in einem Baumwolltampon eingeführt. Wieder später vertraute man auf die Scheidenspülung. In den 20er Jahren wurde dann die erste Spirale in Form eines Silberringes getestet.

Der damals hohe Kupfergehalt im Silber löste eine Dauerentzündung der Vagina aus, dadurch konnte sich die Eizelle nicht im Uterus einnisten. In den 60er Jahren wurde dann die Pille eingeführt. Ab da konnten Frauen ihre Lust ohne Angst geniessen.


WebReporter: Billybaer01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stein, Verhütung
Quelle: www.lifeline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kollegen verschenken Überstunden, damit Vater sich um kranken Sohn kümmern kann
Schweiz: Touristen in Höhle eingeschlossen - Vorerst keine Rettung möglich
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?