15.03.02 20:42 Uhr
 427
 

Zeitgeschichte der Verhütung: Steine waren das erste Verhütungsmittel

Abgeschaut hat man sich das damals wohl in der Tierzucht. Man steckte Stuten einen Stein in die Scheide um den Eingang zum Muttermund zu versperren. Anstelle der Steine benutzte man später Amulette mit Anti-Fruchtbarkeitssymbolen.

In Ägypten galt Krokodilsdung als wirksame Verhütung. Dieser wurde in einem Baumwolltampon eingeführt. Wieder später vertraute man auf die Scheidenspülung. In den 20er Jahren wurde dann die erste Spirale in Form eines Silberringes getestet.

Der damals hohe Kupfergehalt im Silber löste eine Dauerentzündung der Vagina aus, dadurch konnte sich die Eizelle nicht im Uterus einnisten. In den 60er Jahren wurde dann die Pille eingeführt. Ab da konnten Frauen ihre Lust ohne Angst geniessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Billybaer01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stein, Verhütung
Quelle: www.lifeline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann findet Goldbarren und Geld unter Baum - Bei Polizei abgegeben
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Umfrage: 92 Prozent der Deutschen wollen in der Türkei keinen Urlaub mehr machen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump legt Polizisten mehr Gewalt nah
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken
Hamburg: Angreifer war Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?