15.03.02 20:42 Uhr
 427
 

Zeitgeschichte der Verhütung: Steine waren das erste Verhütungsmittel

Abgeschaut hat man sich das damals wohl in der Tierzucht. Man steckte Stuten einen Stein in die Scheide um den Eingang zum Muttermund zu versperren. Anstelle der Steine benutzte man später Amulette mit Anti-Fruchtbarkeitssymbolen.

In Ägypten galt Krokodilsdung als wirksame Verhütung. Dieser wurde in einem Baumwolltampon eingeführt. Wieder später vertraute man auf die Scheidenspülung. In den 20er Jahren wurde dann die erste Spirale in Form eines Silberringes getestet.

Der damals hohe Kupfergehalt im Silber löste eine Dauerentzündung der Vagina aus, dadurch konnte sich die Eizelle nicht im Uterus einnisten. In den 60er Jahren wurde dann die Pille eingeführt. Ab da konnten Frauen ihre Lust ohne Angst geniessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Billybaer01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Stein, Verhütung
Quelle: www.lifeline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet
Bald kann man mit seinem Fingerabdruck bezahlen
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
Fall Niklas: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freispruch für Marokkaner
Berlin: Anklage gegen U-Bahn-Treter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?