15.03.02 19:45 Uhr
 8
 

Hewlett-Packard erwartet Integrationskosten in Milliardenhöhe

Hewlett-Packard hat am Freitag in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC erklärt, dass man von Integrationskosten von 900 Mio. bis zu 1,4 Mrd. Dollar ausgehe, sollte die Fusion mit Compaq gelingen. Mit etwa 800 Mio. bis 1,2 Mrd. Dollar soll der Cash-Flow dadurch belastet werden.

Die Kosten entstünden durch die Aufgabe von Standorten, Abfindungen und Kosten für den betriebsbedingten Umzug von Mitarbeitern.

Nächste Woche werden die Aktionäre der beiden Konzerne jeweils über die Fusion abstimmen und wahrscheinlich zugleich auch über das Schicksal der Führungsriege von Hewlett-Packard entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Milliarde, Integration, Hewlett-Packard
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen
USA: Trump-Regierung kürzt Lebensmittelmarken - "Leute sollen arbeiten gehen"
Nordkorea: Kim Jong Un kündigt eine Massenproduktion von Raketen an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich bin gebrochen": Ariane Grande stoppt Welt-Tournee nach Anschlag
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?