15.03.02 20:48 Uhr
 63
 

Kirch verkauft offenbar Rechte an Fußball-WM 2006 an die ARD

Der vor der Pleite stehende Kirch-Konzern will die Rechte der Fußball-WM 2006 an die ARD verkaufen, wird in der Süddeutsche Zeitung am Samstag zu lesen sein. Die ARD soll für die Transaktion 250 Mio. Euro an das Unternehmen überweisen.

Sollte das Geschäft zwischen ARD und der Kirch-Gruppe stattfinden, wird die Weltmeisterschaft wie bisher üblich frei im TV zu sehen sein.

Ursprünglich war von dem Kirch-Konzern geplant, 40 der 64 Spiele auf Premiere World zu senden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Recht, ARD
Quelle: www.hurra.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Manuel Neuer fällt wegen Mittelfuß-Haarriss komplette Hinrunde aus
Fußball: Iranischer Verband verbietet Frauen auch weiterhin Stadionbesuch
Bundesliga: Fan erhält Stadionverbot, weil er Oralsex mit Eis imitierte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?