15.03.02 20:48 Uhr
 63
 

Kirch verkauft offenbar Rechte an Fußball-WM 2006 an die ARD

Der vor der Pleite stehende Kirch-Konzern will die Rechte der Fußball-WM 2006 an die ARD verkaufen, wird in der Süddeutsche Zeitung am Samstag zu lesen sein. Die ARD soll für die Transaktion 250 Mio. Euro an das Unternehmen überweisen.

Sollte das Geschäft zwischen ARD und der Kirch-Gruppe stattfinden, wird die Weltmeisterschaft wie bisher üblich frei im TV zu sehen sein.

Ursprünglich war von dem Kirch-Konzern geplant, 40 der 64 Spiele auf Premiere World zu senden.


WebReporter: infotop
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Recht, ARD
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen
Ex-Skistar Nicola Spieß: "Teamkollege hat mich vergewaltigt"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?