15.03.02 18:09 Uhr
 11
 

Merck zieht NDA-Antrag für Arcoxia zurück

Eines der weltweit größten Pharma-Unternehmen, Merck (NYSE: MRK, WKN: 851 719) hat heute mitgeteilt, dass das Unternehmen seinen NDA-Antrag für das Mittel gegen Arthritis, Arcoxia, zurückgezogen hat.

Arcoxia sollte der Nachfolger des Blockbusters Vioxx sein, der wegen über 200 Todesfällen in Großbritannien in Verruf kam. Beide Mittel wirken als Blockade gegen das sogenannte COX-2 Enzym, das bei Rheumatikern Falschinformationen an die Zelle liefert.

Merck wolle die klinischen Tests aber fortsetzen und einen zweiten Antrag mit neuen Daten stellen. Analysten-Meinungen zufolge werde sich die Markteinführung von Arcoxia um mindestens ein Jahr verzögern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: us-market.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Antrag
Quelle: www.us-market.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?