15.03.02 18:09 Uhr
 11
 

Merck zieht NDA-Antrag für Arcoxia zurück

Eines der weltweit größten Pharma-Unternehmen, Merck (NYSE: MRK, WKN: 851 719) hat heute mitgeteilt, dass das Unternehmen seinen NDA-Antrag für das Mittel gegen Arthritis, Arcoxia, zurückgezogen hat.

Arcoxia sollte der Nachfolger des Blockbusters Vioxx sein, der wegen über 200 Todesfällen in Großbritannien in Verruf kam. Beide Mittel wirken als Blockade gegen das sogenannte COX-2 Enzym, das bei Rheumatikern Falschinformationen an die Zelle liefert.

Merck wolle die klinischen Tests aber fortsetzen und einen zweiten Antrag mit neuen Daten stellen. Analysten-Meinungen zufolge werde sich die Markteinführung von Arcoxia um mindestens ein Jahr verzögern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: us-market.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Antrag
Quelle: www.us-market.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?