15.03.02 14:51 Uhr
 84
 

Französische Tiefkühl-Leichen haben ein Asyl-Angebot aus der USA

Die beiden in einer Tiefkühltruhe liegenden Leichen in Frankreich, die wegen eines Gerichtsbeschlusses gegen ihren Willen beigesetzt werden müssen, haben nun die Chance in Amerika auf ihre Auferstehung zu warten.

Ein Bürgermeister in Colorado möchte den beiden Franzosen Asyl gewähren. Es soll nur noch die Gemeinde befragt werden, ob der Arzt Raymond Martinot und seine bereits 1984 eingefrorene Lebensgefährtin als Gäste willkommen sind.

'Wir haben schon seit langem die Tradition, ausländische Tote zu empfangen. Ich bin sicher, dass die Wähler die Aufnahme der beiden Franzosen befürworten würden', ließ der Bürgermeister wissen. Seit 1989 liegt dort bereits ein Norweger auf Eis.


ANZEIGE  
WebReporter: infotop
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: USA, Leiche, Angebot, Asyl, Französisch
Quelle: www.news.ch


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?