15.03.02 13:06 Uhr
 770
 

Kultregisseur Soderbergh: "Lieber Kiffen als Saufen"

Der 'Oscar'-dekorierte Regisseur Stephen Soderbergh ('Ocean's Eleven', 'Traffic - Macht des Kartells') hat öffentlich zugegeben, dass er es gut findet, dass man in Großbritannien wegen dem Konsum von Cannabis nicht angeklagt werden kann.

In einem Interview sagte er außerdem, dass er es generell begrüßen würde, wenn Saufereien gegen Kiffen eingetauscht würden. Schließlich seien die Leute, die Cannabis geraucht hätten, viel friedlicher als Leute, die Alkohol getrunken hätten, meinte er.

Soderbergh plädierte sogar dafür, dass Drogen legalisiert und von der Regierung verkauft werden. Das Geld könne man dann nutzen, um Drogenabhängigen bei der Rehabilitation zu helfen. Soderbergh selbst hat zugegeben, Erfahrung mit Ecstasy zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arien77
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Liebe, Kiffen, Saufen
Quelle: www.kino.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohls Sohn verlangt Staatsakt am Brandenburger Tor: Speyer sei "unwürdig"
Musiker Goldie verrät versehentlich Identität von Street-Art-Künstler Banksy
Schauspieler Curtis Armstrong packt über Sex-Abenteuer von Tom Cruise aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?