15.03.02 13:06 Uhr
 770
 

Kultregisseur Soderbergh: "Lieber Kiffen als Saufen"

Der 'Oscar'-dekorierte Regisseur Stephen Soderbergh ('Ocean's Eleven', 'Traffic - Macht des Kartells') hat öffentlich zugegeben, dass er es gut findet, dass man in Großbritannien wegen dem Konsum von Cannabis nicht angeklagt werden kann.

In einem Interview sagte er außerdem, dass er es generell begrüßen würde, wenn Saufereien gegen Kiffen eingetauscht würden. Schließlich seien die Leute, die Cannabis geraucht hätten, viel friedlicher als Leute, die Alkohol getrunken hätten, meinte er.

Soderbergh plädierte sogar dafür, dass Drogen legalisiert und von der Regierung verkauft werden. Das Geld könne man dann nutzen, um Drogenabhängigen bei der Rehabilitation zu helfen. Soderbergh selbst hat zugegeben, Erfahrung mit Ecstasy zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Arien77
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Liebe, Kiffen, Saufen
Quelle: www.kino.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
Sänger Nick Cave wird Geldgeber einer Anti-Suizid-App für Ureinwohner
Jim Carrey ist kaum wieder zu erkennen: Schauspieler wirkt extrem gealtert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?