15.03.02 17:26 Uhr
 30
 

Keine Unterstützung der Bundesregierung bei US-Alleingang

Eine Beteiligung der Bundesregierung bei einem militärischen Alleingang der USA gegen den Irak kommt für Kanzler Schröder nicht in Frage. Charima Reinhardt, stellv. Regierungssprecherin, bestätigte hierzu einen Bericht der 'Süddeutschen Zeitung'.

Der genannte Bericht der 'Süddeutschen' erschien in deren Fuilleton im Rahmen einer intellektuellen Gesprächsrunde. Teilnehmer waren unter anderem Günter Grass und Jens Reich.

Unterdessen hat US-Präsident George W. Bush erneut dem Irak gedroht. Für Bush sei auch ein Alleingang denkbar. Dies könnte aber vom Ausgang der Verhandlungen zwischen der UNO und dem Irak über die Rückkehr der UNO-Waffeninspektoren abhängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: news4you
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Bundesregierung, Unterstützung
Quelle: www.reuters.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU fordert Aussetzung des Staatsvertrags mit Ditib
Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU fordert Aussetzung des Staatsvertrags mit Ditib
Protürkische Syrier (FSA) befreien die Stadt Al-Bab vom IS komplett
Fußball/FC Bayern München: Carlo Ancelotti schont "Robbery"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?