15.03.02 11:08 Uhr
 1.304
 

Dopplereffekt bestätigt Urknall-Theorie

Oxford - Chris Blake und Jasper Wall von der University of Oxford untermauern die Urknall-Theorie. Den Astronomen ist es gelungen, einen Dopplereffekt in der Hintergrundstrahlung nachzuweisen.

Die Hintergrundstahlung ist eine schwache Radiostrahlung, die eine Art Echo des Urknalls darstellt. Sie liegt 2,7 Grad Kelvin über dem absoluten Nullpunkt.

Blake und Wall konnten nun in Radiogalaxien nachweisen, dass die Hintergrundstrahlung nicht gleichmäßig aus allen Richtung kommt, sondern einen Dopplereffekt zeigt. Damit hat sie keinen lokalen Ursprung, wie Kritiker des Urknall-Modells behaupten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Codeman
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Theorie, Urknall
Quelle: www.astronomie.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?