15.03.02 11:04 Uhr
 76
 

Nazi-Kunst-Ausstellung in N.Y. erregt schon vorher die Gemüter

Hohe Wellen schlägt die Ausstellung 'Mirroring Evil: Nazi Imagery/Recent Art', die kommenden Sonntag im Jüdischen Museum in New York beginnt. Dem Friedens-Nobelpreisträger Elie Wiesel ist die Schau ein Dorn im Auge und er nennt sie 'Verrat'.

Von anderer Seite fielen auch schon die Beschreibungen 'pervers' und 'vulgär' über die angekündigten Kunstobjekte. Besondere Missbilligung erregen eine Lego-Arbeit von Z. Libera über das KZ Buchenwald, eine Selbstporträt-Collage von Alan Schechners.

Die Collage zeigt den Künstler, wie er im KZ Buchenwald mit einer Coladose in der Hand vor den Gefangenen steht. 'Giftgas-Geschenk' heißt eine Skulptur von Tom Sachs, erstellt aus Pappe und Gaskanistern, mit Chanel- und Tiffany-Logos drauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Kunst, Nazi
Quelle: www.all-in.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?