15.03.02 11:04 Uhr
 76
 

Nazi-Kunst-Ausstellung in N.Y. erregt schon vorher die Gemüter

Hohe Wellen schlägt die Ausstellung 'Mirroring Evil: Nazi Imagery/Recent Art', die kommenden Sonntag im Jüdischen Museum in New York beginnt. Dem Friedens-Nobelpreisträger Elie Wiesel ist die Schau ein Dorn im Auge und er nennt sie 'Verrat'.

Von anderer Seite fielen auch schon die Beschreibungen 'pervers' und 'vulgär' über die angekündigten Kunstobjekte. Besondere Missbilligung erregen eine Lego-Arbeit von Z. Libera über das KZ Buchenwald, eine Selbstporträt-Collage von Alan Schechners.

Die Collage zeigt den Künstler, wie er im KZ Buchenwald mit einer Coladose in der Hand vor den Gefangenen steht. 'Giftgas-Geschenk' heißt eine Skulptur von Tom Sachs, erstellt aus Pappe und Gaskanistern, mit Chanel- und Tiffany-Logos drauf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Kunst, Nazi
Quelle: www.all-in.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?