15.03.02 09:59 Uhr
 73
 

New York: Sozialhilfeempfänger geben ihr Geld für Viagra aus

6,8 Millionen Euro gaben Sozialhilfeempfänger 2001 in New York angeblich für das Potenzmittel Viagra aus. Nach Angaben einer Zeitung beläuft sich das auf rund 117.000 eingelöste Viagra-Rezepte gegenüber im Vorjahr 60.000 Rezepten.

Im US-Staat werden den Sozialhilfeempfängern, die es sich nicht selbst leisten können, die Liebespillen bezahlt. Kritiker sprechen von einer 'Vergeudung von Steuergeldern.'


WebReporter: Newsfinder Jack
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Geld, New York, Viagra, Sozialhilfe
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Türkischer Präsident in Prozess von Kronzeugen schwer belastet
Bislang war Tanzen in New York verboten: 91 Jahre altes Dekret nun aufgehoben
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Türkischer Präsident in Prozess von Kronzeugen schwer belastet
Bislang war Tanzen in New York verboten: 91 Jahre altes Dekret nun aufgehoben
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?