15.03.02 08:20 Uhr
 828
 

Statt Patienten abzuholen jagte er Verkehrssünderin und verlor den Job

In Hannover klagt ein 25-jähriger Sanitäter gegen seine Kündigung. Der Mann war auf dem Weg ins Krankenhaus, um eine Patientin abzuholen. Doch er glaubte eine Frau stellen zu müssen, die seiner Meinung nach zu schnell unterwegs war.

Er raste mit eingeschaltetem Blaulicht hinter einer BMW-Fahrerin her, missachtete eine rote Ampel und stoppte die Frau. Er hinderte sie an der Weiterfahrt bis zum Eintreffen der Polizei. Als Grund gab er an, dass ihm die Fahrerin krank vorgekommen sei.

Eine Auszubildende, die bei der Krankenfahrt dabei war, bemühte sich vergebens den Sanitäter von der Verfolgung abzuhalten. Eine Einigung vor Gericht verlief erfolglos. Am 26. September soll über das Kündigungsurteil entschieden werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehr, Job, Patient
Quelle: www.neuepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigungsserie in Indien geklärt: Mann gesteht hunderte Taten
Menschengerichtshof: Häftlinge haben Recht auf Internet - Litauen verurteilt
Mittelmeer: Boot mit 180 Flüchtlingen an Bord gesunken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb |