15.03.02 08:20 Uhr
 828
 

Statt Patienten abzuholen jagte er Verkehrssünderin und verlor den Job

In Hannover klagt ein 25-jähriger Sanitäter gegen seine Kündigung. Der Mann war auf dem Weg ins Krankenhaus, um eine Patientin abzuholen. Doch er glaubte eine Frau stellen zu müssen, die seiner Meinung nach zu schnell unterwegs war.

Er raste mit eingeschaltetem Blaulicht hinter einer BMW-Fahrerin her, missachtete eine rote Ampel und stoppte die Frau. Er hinderte sie an der Weiterfahrt bis zum Eintreffen der Polizei. Als Grund gab er an, dass ihm die Fahrerin krank vorgekommen sei.

Eine Auszubildende, die bei der Krankenfahrt dabei war, bemühte sich vergebens den Sanitäter von der Verfolgung abzuhalten. Eine Einigung vor Gericht verlief erfolglos. Am 26. September soll über das Kündigungsurteil entschieden werden.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehr, Job, Patient
Quelle: www.neuepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?