15.03.02 07:25 Uhr
 8
 

Korruptionsprozess der Bahn endet mit Haftstrafe

Millionenschwere Aufträge sind durch einen 54-jährigen Leipziger Ex-Bahnmanager nur nach Schmiergeldzahlungen von rund 100.000 Euro vergeben worden.


Das Urteil des Gerichts in Halle:
4 1/2 Jahre Gefängnis.
Urteilsbegründung: Verrat von Dienstgeheimnissen, Bestechlichkeit und Beihilfe zur Bestechung.

Darüber hinaus fallen noch Wertabschöpfungen von rund 250.000 Euro aus seinem Besitz an, den er unrechtmäßig erworben hat.

Die Strafe war unter den beteiligten Parteien zuvor abgesprochen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bananas
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bahn, Haftstrafe, Korruption
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?