15.03.02 07:27 Uhr
 14
 

Mehr Rechte für Verbraucher geplant

Der jetzige Verbraucherschutz ist unzureichend, weil die Politik sich nicht genug darum kümmert.
Der Bundesverband der Verbraucherschutzzentralen will nun, dass sich die Parteien im Wahlkampf an 8 Punkten dahingehend messen.

Insgesamt sollen Verbraucher mehr Rechte erhalten. Dabei stehen überwiegend finanzielle Aspekte wie Entschädigungen und Regressforderungen im Vordergrund.

Irreführungen und unlauteren Wettbewerbsmethoden soll der Kampf angesagt werden, nicht nur in Deutschland, sondern im gesamten Bereich des europäischen Wettbewerbsrechts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bananas
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Recht, Verbraucher, Verbrauch
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?