14.03.02 21:24 Uhr
 199
 

F1: Teams gehen Kompromiß ein - 2 Motoren pro Auto und Rennen

Niki Lauda bestätigte, dass sich alle Teams auf einen Kompromiß wegen der geplanten Motorenregeländerung verständigt haben. Die FIA schlug vor, dass man nur noch einen Motor pro Auto und Rennen einsetzen soll, um die Kosten zu senken.

Die Teamchefs einigten sich jetzt auf 2 Motoren pro Boliden und Rennwochenende. Dies entspricht 50 Prozent der Motoren, die man bisher pro Rennwochenende einsetzen darf.

Morgen werden die Teamchefs Bernie Ecclestone diese Idee vorstellen und mit ihm darüber diskutieren. Sollte man sich auf diesen Vorschlag einigen, dann können die Kosten um 10-15 Millionen Dollar gesenkt werden.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Auto, Motor, Rennen
Quelle: www.f1-plus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Olympia: Deutschland steht im aktuellen Medaillenspiegel an zweiter Stelle



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?